DerGeneral Biff Bref-Power Sidolin Badezimmer Böden Fenster Küche

Der General

Schon seit 1972 begeistert der DER GENERAL deutsche Haushalte und erreichte nach Markteinführung innerhalb weniger Monate einen Marktanteil von knapp 25 Prozent.

Das Flaschendesign wurde damals im militärischen Stil gehalten: dunkelgrüne, breitschultrige Flaschen mit gelbem Verschluss und Etikett mit Sternensymbolen – in Anlehnung an den Markennamen. DER GENERAL brachte schon damals „Glanz durch Kraft“ in die deutschen Haushalte.

Mitte der 1980er Jahre wurde DER GENERAL neu „eingekleidet“ und verlor dadurch sein militärisches Image. Die Wohnungen wurden von ihm nun „streifenfrei sauber general-gereinigt“.

1988 wurde mit der Variante Citro-Kraft mit Zitronenduft erstmals eine Flasche eingeführt, die nicht mehr grün sondern gelb war.

1992 kam die noch heute sehr beliebte Variante "Bergfrühling" auf den Markt. Heutzutage ist sie neben der klassischen Form auch in der praktischen Sprühflasche erhältlich.

Die 1990er Jahre waren ein Jahrzehnt der Innovationen und es wurden viele weitere Varianten von DER GENERAL auf den Markt gebracht wie etwa das Konzentrat „Supra Bergfrühling“, „Supra Badreiniger“ gegen Kalk und Schmutz, "DER GENERAL Professionell“ mit wasserlöslichen Reinigungskristallen sowie neue Duftvarianten und "DER GENERAL Antibakteriell“.

Nachdem sich die Flaschenform über die Jahre stark veränderte, wurde im Jahr 2000 wieder eine ähnliche Flasche zur Ursprungsform verwendet, welche der heutigen noch immer stark ähnelt.

Heute ist DER GENERAL als Allzweckreiniger zum Verdünnen, in der praktischen Sprühflasche und als Küchenreiniger erhältlich.

Sidolin

Schon 1955 sorgte Sidolin für sauber glänzende Glasscheiben und bot von Anfang an beim „Fensterputz einen Regenschutz“. Dabei durchlief Sidolin einige Verwandlungen und war zuerst in einer Flasche mit Schraubverschluss, danach als Aerosol und später mit einem Fein-Zerstäuber erhältlich.

1978 folgte eine Innovation, indem Sidolin als erster Glasreiniger die noch heute bekannte Sprühpistole als Applikationsform einführte. Doch egal in welcher Anwendungsform, Sidolin war schon immer Experte für streifenfreien Glanz - seit 1988 sogar bei Brillengläsern.

Zur Schonung von Umwelt und Geldbeutel wurde 1992 das erste Nachfüllkonzentrat, erhältlich in den Varianten Zitronenfrische und Apfelessig, auf den Markt gebracht.

1994 war das Jahr der Sidolin-Innovationen: Sidolin mit Alkoholkraft, der hochkonzentrierte Sidolin „Supra“ Universalreiniger sowie Sidolin „Cristal Glas & Flächen“ kamen auf den Markt. Letzterer verlieh neben Glasflächen auch vielen weiteren Oberflächen streifenfreien Glanz.

Sidolin kann nicht nur streifenfrei reinigen, sondern auch hervorragend duften. Daher startete 1998 der Verkauf der Duft-Editionen mit den Düften Orange, Lemon, Aqua und Kiwi. Durch den Erfolg der Duft-Editionen folgten in den Jahren danach einige limitierte Duft-Varianten von Sidolin.

Innovationen zeichnen Sidolin aus. So wurden Anfang der 2000er die Rezepturen mit „Anti-Beschlag“-Technologien oder einer „Schnell-Trocken-Formel“ versehen. In fast allen der heutigen Varianten wird eine innovative 2in1-Glanz und Schutz-Formel mit integriertem Abperleffekt eingesetzt.

2017 wurde die umweltfreundliche und gewässerschonende Pro Nature Variante eingeführt, die sogar mit dem „Blauen Engel“-Siegel ausgezeichnet wurde.

biff

Die Marke wurde 1960 als „bif“ mit einem WC Reiniger für Gewerbetreibende eingeführt, ab 1964 war der WC-Reiniger auch für den Endverbraucher erhältlich, woraufhin wenige Jahre später ein Badreiniger in Sprayform folgte.

1974 änderte sich die Schreibweise des Logos von „bif“ zum heutigen „biff“.

Im Laufe der Jahre folgten viele weitere haushaltserleichternde biff-Produkte wie etwa Bad-Universalreiniger, Schimmel-Entferner, Essig-Reiniger, Wannensprays oder Duschkabinen-Reiniger. biff zeichnete sich mit seinen Produkten schon immer durch hygienische Sauberkeit, einer hohen Kalklösekraft und dem Verleih von strahlendem Glanz aus – auch mit den zahlreichen limitierten Dufteditionen.

Umweltschutz wurde von Henkel schon immer sehr ernst genommen. Deswegen kam 1991 der erste Reiniger mit umweltverträglicher, biologisch gewonnener Essigsäure auf den Markt. Zwei Jahre später wurde das biff Bad-Universalreiniger Nachfüllkonzentrat in einer kleinen Flasche eingeführt - der Umwelt und dem Geldbeutel zuliebe.

Henkel schrieb Innovationen von Anfang an sehr groß. So wurde 1996 der biff Hygiene-Reiniger als erster anwendungsfertiger Sprühreiniger mit Aktiv-Chlor auf den Markt gebracht.

Noch heute ist biff durch Innovationen getrieben, sodass Anfang 2018 der mit dem „Blauen Engel“ ausgezeichnete biff Pro Nature Badreiniger auf den Markt kam.

Bref Power

2004 wurde die Marke "Bref" ins Leben gerufen.

Schon 2006 erfolgte dann ein riesiger Erfolg für die Marke. Die Formel, die "sauber ohne Schrubben" ermöglicht, wurde Testsieger der Stiftung Warentest.

In 2010 brachte die innovative Marke (seit 2007 unter dem Namen "Bref Power") die nächste Sensation auf den Markt. Ab sofort bot Bref Power auch zwei Produkte für eine kraftvolle Reinigung des WCs.

Daraufhin folgten immer weitere Innovationen, die  einen sonst unangenehmen Teil des Alltags immer stärker vereinfachten.

Wie zum Beispiel in 2015: Der innovative Kalk-Stopp-Effekt und Fett-Stopp-Effekt verringerten erneute Anhaftung von Kalk und Fett deutlich.

2018 dann die nächste Revolution. Mit der 2-Phasen Duft Technologie wurde kraftvolles Reinigen jetzt  zu einem noch besseren und multi-sensorischen Erlebnis: Beim Putzen die volle Kraft von Bref Power - Danach ein angenehmer Frische-Duft.